h1

Ende

September 22, 2012

…die Pantherklasse hat die Grundschule im Sommer 2012 verlassen. Die Kinder besuchen nun Oberschulen in Berlin.

Daher wird dieser Blog hier geschlossen. Ich lasse die Beiträge noch eine Weile aus Dokumentationsgründen stehen.

Seidel, Klassenlehrer der ehemaligen Pantherklasse

h1

Mappenshow

Juni 1, 2012

image Im BK-Unterricht sollte sich jeder Schüler ein Thema oder Material ausdenken und es im BK-Raum vorstellen. Wir haben unsere Klasse aber vorher in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe hat am 25.5.2012 ihr Thema oder Material vorzeigen. Die zweite Gruppe ist heute am 1.6.2012 dran. Die Gruppe die nicht dran ist, hat  pro Person 3  “Bewertungspunkte” bekommen. Anschließend durften die Schüler sie verteilen. Die sechs Bilder mit den meisten “Bewertungspunkten” bekommen einen Preis.

Von Senem und Inga

PS: Das Bild hat Felicia gezeichnet! 🙂

h1

Die zweite Runde des Drumbo Cups

Mai 11, 2012

Am 8.5.12 hatten wir unser zweites Turnier. Wir haben gegen 4 Grundschulen gespielt. Das erste haben wir 2:0 GEWONNEN. Leider haben wir das zweite 0:5 verlorenclip_image002[8].Das dritte haben wir unentschieden gespielt(0:0).Das vierte gleichfalls. Leider wurden wir nicht qualifiziert und haben es nicht weiter geschafft. Naja nächste Woche haben wir noch ein Turnier. Ich hoffe dieses mal gewinnen wir. Drückt uns die Daumen. 

Von:Neslihan und Aaliyah

 

h1

Die Oberschulen

Mai 11, 2012

Juhuuu, wir haben endlich die Bestätigung  für die Oberschule. Ich imagebin auf der Friedrich Bergius und meine Freundin auf der Friedrich Bayer Schule angenommen worden. Wir beide freuen uns richtig doll !!!! Am Anfang hatten wir richtig Angst, dass wir nicht angenommen werden. Zum Glück wurden wir beide auf unserer ersten Schule angenommen. Leider sind wir nicht auf derselben OBERSCHULE :(   Egal, wir sind beide wenigsten auf zwei guten Schulen.

Mit freundlichen Grüßen   ♥ Tijana ♥   :D     UND  :)     ♥Aaliyah♥

   imageimage

h1

Fußball Drumbo Cup (Mädchen Turnier)

Mai 11, 2012

clip_image002

Am 24.4.2012 sind wir mit unserem Sport/Fußballlehrer zum Kühler Weg (Charlottenburg ) gefahren. Es gab 6 Grundschulen und eine  Grundschule musste außer Konkurrenz spielen. Das erste  Spiel haben wir leider 1:0 verloren, das zweite haben wir 1:0 gewonnen. Das dritte haben wir auch 1:0 gewonnen.Das vierte genau so. Das fünfte oder auch das letzte Spiel haben wir unentschieden gespielt (2:2 ). Wir wurden leider 3.Platz! ;(  Trotzdem wurden wir in die 2. Runde qualifiziert.

Von:Neslihan und Aaliyah

h1

Mädchenfußballturnier

März 29, 2012

Gestern (28.3.2012) fand in unserer Turnhalle ein Mädchenfußballturnier statt. Die 4.-6. Klasse durfte mit maximal acht Spielern teilnehmen. Jede Klasse musste ca. 3-4 Spiele spielen. Die bessere Klasse ist dann immer “eine Runde weiter” gekommen. Als alle Klassen ihre 3 Spiele gespielt hatten, fand das Halbfinale statt. Unsere Klasse war dabei und musste gegen die 6a spielen. Wir haben mit 1:0 gewonnen und waren mit der 4a im FINALE! Da ein Spiel nur 6 Minuten dauerte, haben wir es leider nicht geschafft ein Tor zu schießen. Es stand 0:0. Mit Elfmeter haben wir es geschafft zwei Tore zu erzielen-und damit haben wir 2:0 GEWONNEN!!! Wir wurden 1. Platz!!! ♥ ☻☺☺☻ ♥

Von Dilara und Inga ♥

h1

Nawi-Plakate

März 29, 2012

Wir haben mit unserer Nawilehrerin ein neues Nawithema angefangen. Wir beschäftigen uns mit dem Thema Mensch. Zu diesem Thema sollen wir Plakate anfertigen, und sie nach den Osterferien vorstellen. Wir sollten uns in Dreier – und Zweiergruppen einteilen. Dann ist unsere Nawilehrerin mit Losen herumgekommen, und wir sollten uns ein Zettel nehmen, und gucken was wir für ein Thema hatten. Es gab die z.B. die Themen Muskulatur, Skelett und Knochen oder das Herz. Jetzt müssen wir über die Osterferien unser Plakat fertig bekommen, und wie gesagt vorstellen. Für dieses Plakat bekommen wir eine Note, die die Zeugnisszensur in Nawi beeinflusst. 🙂

(Wünscht uns Glück ;D)

Von Senem und Inga ♥

h1

Hundertwasser Bilder

Februar 16, 2012

image  image Wir hatten in BK das Thema Malen wie Hundertwasser, wir hatten eine weiße Vorlage, die wir dann wie Hundertwasser gestaltet haben. Wir haben sie mit Pappe, Goldpapier und mit Geschenkpapier gestaltet.

Von Marius  

h1

Die Luise-Henriette-Schule

Januar 24, 2012

Am 16.12.2011 haben wir die Luise-Henriette-Schule (kurz LHS) besucht. Die Schule hat uns total gefallen, weil sie sehr schön und freundlich aussah. Dadurch fühlte es sich an, als wären wir schon längst auf der Schule. Sie haben im Chemieraum einen Parcours  aufgebaut, damit wir mal sehen wie Chemie funktioniert. Natürlich durfte man nicht nur den Chemieraum besichtigen, man durfte auch in das Musikpavillon herein gucken und auch mal Keyboardunterricht mitmachen. Außerdem gibt es in der LHS auch eine Cafeteria namens Liesschen Eck. Diese Cafeteria ist zehn Jahre alt, und verkauft belegte Brötchen, Muffins, Getränke und vieles mehr. Zum Schluss gab es in der Aula noch einen Infoabend, dass der Direktor Herr Schäfer leitete. Am Anfang hat er viel über sich selbst erzählt dass nicht wirklich interessant war. Als er damit fertig war hat er einen Film gezeigt, der viel über den Alltag der Schule handelte. Es wurde auch über Klassenfahrten und AG´s erzählt. Als nun der Film zu Ende war, durften noch Fragen gestellt werden. Um ca. 16:00 war die ganze Veranstaltung vorbei.

Von Kira und Inga

h1

Planetarium (Planetenmaschine)

Januar 19, 2012

                                                                                                                                    Ein Planetarium bezeichnet man ursprünglich als Veranschaulichung des Planetenlaufs.Bis zum 19.Jahrhundert hieß so etwas ,,Orrery”, weil John Rowley sie für Charles Boyle,den 4.Earl of Orrery,baute. Heute ist  ein Planetarium  ein Gebäude mit einer Kuppel wo Bilder von Sternen an die Decke geworfen werden. Das nennt man Projektionsplanetarium. Das moderne Planetarium wurde 1919 von Walters Bauerfeld erfunden. Die Sternenwarte ist etwas anderes, dabei beobachtet man den realen Sternenhimmel. Zum beobachten des realen Himmels gibt es auch ein Handplanetarium, ein kleiner Computer mit GPS und Lagesensoren. Mit dem Handplanetarium peilt man Himmelskörper an und erhält Information über Kopfhörer und Display.

Von Ruben und Karim